Bordwanderhöhung für Koks-Transport

in der links abgebildeten MIBA habe ich auf Seite 79 einen offenen Wagen mit Bordwanderhöhung gesehen....

Koks, bei der Verhüttung von Eisenerz benötigter, sehr leichter aus der Kohle gewonnener Brennstoff.

Die Züge mit offenen Wagen wie El-u 061, Omm52 oder Omm33 waren oft sehr hoch beladen. Teilweise wurden Bordwanderhöhungen eingesetzt, um die Transportkapazität zu erhöhen.

 

Hier habe ich aus meinem Grundwerkstoff Kaffeerührstäbchen eine solche Bordwanderhöhung nachgebaut. Die Breite des Rührholzes ist gerade ausreichend für die Erhöhung. In Längsrichtung sind im Abstand von 1mm 3 Ritzen eingeschnitten, so dass der Aufbau aussieht als sei er aus 4 Brettern erfolgt. Die Ritzen wurden mit schwarzem Filzstift ausgezogen, während die Fläche mit Haarspray und Pulverfarben gedeckt wurde. Zuvor wurde die Fläche mit schwarzem Edding gefärbt. Klein geschnittene Holzreste stellen die Verstrebungen dar.

 

Als Beladung werde ich das Dekogranulat "FLORERA" von Ikea verwenden...siehe Kohle- / Koks-Beladung