BR24 Holztransport

Dieser Zug kommt direkt vom Sägewerk. Beladen mit verschiedenen Holzbalken und -Brettern sowie geschälten Stämmen als Grubenholz und überbreiter Holzplatte...auf Wagen die nur noch zum Fahren geeignet sind. Teilweise sind die Wagen defekt bzw. haben Fehlteile, sind verzogen (beim 4606/7 kommt dieses häufig vor)... aber im Betrieb fällt das nicht auf.

Länge: 148cm

3003 3 3: BR24 058
4514 4 2: Rklmm-tu
Roco xy
4503 7 1: X05
4503 2 1: X05
4903 5 1: X05
4512 5 1
4602 7 1: Omm52
4423 1 1: Kklm 505
Roco xy: Xlm 52
aus Märklin-Katalog 1955

Nebenbahn Schlepptender-Lok "Steppenpferd"


Märklin-Nr.:
 3003 3 2

Epoche: III

Betreiber: DB

Bauzeit: 1959

Länge üb. Puffer: 275 mm

Lokomotive:

Fahrwerk:

Metall schwarz, Achsfolge 1'C

Vorlaufräder 6 Speichen,

alle Treibachsen mit kleinem geraden Gegengewicht

Haken-Kupplung vorne

Hand-Umschalthebel

Aufbau:       

Kunststoff, schwarz / rot

ohne Fenster

Wagner-Windleitbleche Metall

3 Lampen vorne

Zylinder mit Märklin-Logo

Lok-Beschriftung:

gedruckt, weiß

Betr.-Nr.: 24 058

Betr.-Nr. vorn: auf erhabenem Schild

links am Führerhaus:

Betr.-Nr. seitl. weiß erhabenem Schild + "3003" auf erhabenem Schild

rechts am Führerhaus:

Betr.-Nr. seitl. weiß erhabenem Schild + "MÄRKLIN" auf erhabenem Schild

Antrieb:

SFCM, 3 Achsen

 

Nietentender:

Aufbau: Kunststoff schwarz

Fahrwerk:

Kunststoff rot 3 Achsen

Speichenräder 

Kupplung: Relex

Tenderbeschriftung:

Betr.-Nr. hinten: weiß auf ebener Fläche

links: "FM809"

rechts: "MÄRKLIN"

 

Ersatzteile:

Schleifer: 7185 1x

Haftreifen: 7153 2x

Lampe: 600100 1x

aus Märklin-Katalog 1967

Niederbordwagen

 

Märklin-Nr.: 4514 4 2

Gattung: Rklmm-tu, XXo 49

Epoche: III

Betreiber: DB

Länge: 180 mm

Bauzeit: 1969-1971

Fahrwerk:

Wagenboden: Metall schwarz

Drehgestelle Verbundbauart: Metall, schwarz

Drehgestellbefestigung m. Sprengringen

Nadellagerachsen

Kupplungen: RELEX

Aufbau:

Wagenkasten: Kunststoff innen u. außen rotbraun

Aufschriften:

erhaben: "DB"; Bremszeichen; RIV-Kennzeichen

Wagen-Nr.: 496 391

Zuglaufschild: - / -

Alterung: -/-

Beladung: 

zwei versch. Holzstapel aus Balsaholz mit Trennhölzern

übergroße Holzplatten auf Transportgestell 

Transportgestell: Rührstäbchen

Holzplatten: Boden von Trockenobstverpackung

offener Güterwagen 

 

Roco-Nr.: ???

Gattung: E 037 (ehem. Omm 52)

Betreiber: DB

Bauzeit: ?

Fahrwerk: Kunststoff, schwarz

Aufbau:

Kunststoff, braun, innen braun

Aufschriften:

gedruckt weiß

links: 01 RIV-EUROP, 80 DB, 505 4 802-5, E 037

Wagen-Nr.: 505 4 802-5

Zuglaufschild:

weiß gedruckt auf braunem Grund

Kupplungen: Bügelkupplung

Länge: 118 mm

Alterung: Pulverfarben mit Mattlack fixiert

Beladung:

Grubenholz, gefertigt aus Zahnstochern. Mit einem braunen Filzstift wurden die Stämme eingefärbt. Ich habe es auch mit beizen versucht aber dabei wird mir die Färbung zu gleichmäßig. 

Im Wagen befindet sich ein Block aus Pappe, so dass die stehenden Stämme nur 7mm hoch sind. Die Hauptladung besteht nur aus einer Lage.

Für die Alterung des Wagens wurden wieder Pulverfarben verwendet. Mit Mattlack leicht fixiert.

aus Märklin-Katalog 1965

Niederbordwagen

 

Märklin-Nr.:

4503 2 1

4503 7 1

4903 5 1

Gattung: X 05

Epoche: III

Betreiber: DB

Bauzeit: 

4503 2: 1955-1957

4503 7: 1973-1975

4903 5: ?

Fahrwerk: Metall, schwarz

Kupplungen: RELEX

Aufbau:

Wagenaufbau:

4503 2: Kunststoff braun, innen braun lackiert

4503 7: Kunststoff braun

4903 5: Kunststoff braun

Aufschriften:

4503 2:

erhaben weiß, Bremszeichen, "DB", "RIV", Bremszeichen, stirnseitig nicht gefärbt "305"

Wagen-Nr.: 464 637

4503 7:

 

4903 5: ohne Beschriftung

Wagen-Nr. gedruckt weiß: 464 637

Gattungsschild: schwarz gedruckt

Länge: 100 mm

Alterung: - / -

Beladung: Bretterstapel (aus Kaffeerührstäbchen) herausnehmbar


4503 2 1

Klebereste im Wagen, Beschriftung abgegriffen 

Beladung Bretterstapel aus 4,5x1x50mm Kaffeerührstäbchen

4503 7 1

Beladung: Bretterstapel aus 4,5x0,8x50mm Rührstäbchen

4903 5 1 (Bausatz)

2 Puffer fehlen, eine Stirnseite eingedellt, keine Beschriftung

Beladung: Bretterstapel aus 6x1,5x50mm Kaffeerührstäbchen

 

Drehschemelwagen

 

Märklin-Nr.: 4512 5 1 (361 G 5)

Gattung: Drehschemel-Wagen

Betreiber: ?

Bauzeit: 1957-1971

Fahrwerk: Metall, schwarz, Stirnseiten braun

Aufbau: Metall

Aufschriften: - / -

Zuglaufschild: - / -

Kupplungen: RELEX

Länge: 145 mm

Alterung: - / -

Beladung: Kanthölzer gefertigt aus Kaminstreichhölzern

Zustand: eigentlich sind die Wagen schrottreif, Rostansätze, verbogene Haltestangen, die Ketten vom Märklin-Metallbaukasten, das orignale Ladegut fehlt aber wenn der Wagen mitfährt, fällt es nicht auf

aus Märklin-Katalog 1965

offener Güterwagen 

 

Märklin-Nr.:

4602 1 7

Gattung: Omm52

Betreiber: DB

Bauzeit: 1957

Fahrwerk: Metall, schwarz

Aufbau:

Kunststoff, rotbraun, innen grau

Aufschriften:

erhaben weiß gefärbt

Chassis mit Schiebebildern beschriftet

Wagen-Nr.: 852226

Zuglaufschild:

weiß gedruckt auf schwarzem Grund

Kupplungen: RELEX

Länge: 115 mm

Alterung: folgt

Beladung:

Grubenholz, gefertigt aus Zahnstochern und Schaschlikstäbchen (Details: hier)

 

Auch ein Flohmarktschnäppchen für 'n € mit schlecht geklebter Bruchstelle an einer Stirnseite....für Beladungs- und Alterungsversuchegut gut genug.

Niederbordwagen 

 

Märklin-Nr.:

4423 1 1

Gattung: Kklm 505

Betreiber: DB

Bauzeit: 1977-1983

Fahrwerk: Kunststoff, schwarz

Aufbau:

Kunststoff, braun

Aufschriften:

gedruckt weiß 

links: 20 80 323 1 791-8, DB, Kklm 505,

rechts: Darf den Bereich der DB nicht verlassen

Wagen-Nr.: 323 1 791-8

Zuglaufschild:

weiß gedruckt auf braunem Grund

Kupplungen: RELEX

Länge: 115 mm

Alterung: folgt

Beladung:

Dachträger aus Rührstäbchen 0,5mm dick

Holzbohlen aus Rührstäbchen 1,5mm dick

Niederbordwagen

 

Roco-Nr.: ???

Gattung: Xlm 52

Epoche: IV

Betreiber: DB

Fahrwerk: Kunststoff, schwarz

Kupplungen: Bügelkupplung

Aufbau:

Wagenaufbau:Kunststoff braun,

Aufschriften:

weiß gedruckt: "DB", RIV-Kennzeichen

Wagen-Nr. 314 1 257-9 Xlm 52

Gattungsschild: schwarz gedruckt

Länge: 97 mm

Bauzeit: ???

Alterung: - / -

Beladung: Holzreste aus dem Sägewerk